Klima- und Energiemodellregion - Was ist das?

Was bedeutet KEM?

KEM ist die Abkürzung für Klima- und EnergieModellregion. Das ist ein Förderprogramm des Klima- und Energiefonds, das österreichische Gemeinden auf dem Weg zur Energieautarkie unterstützt. Die langfristige Vision: 100% Ausstieg aus fossiler Energie. Im Rahmen des Programms werden regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement ko-finanziert. 

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung, Ausschöpfung von Energiepotentialen und der Forcierung einer optimalen Nutzung natürlicher Ressourcen sollen nachhaltiges Wirtschaften in der Region gefördert und klima- und energiepolitische Ziele erreicht werden.

Wie wird eine Region zur KEM?

Gemeinden im ländlichen Raum können sich gemeinsam für das Programm bewerben. Jede Region braucht ein KEM-Management, das sich um die Umsetzung der Maßnahmen in der Region kümmert.

Nach einer 2-jährigen Umsetzungsphase, in der das KEM-Management installiert und bereits erste Maßnahmen umgesetzt wurden, kann die Region alle 3 Jahre für eine Weiterführung ansuchen. Die KEM Nachhaltiges Saalachtal befindet sich zurzeit in der 2. Weiterführungsphase.

 

Österreichweit gibt es inzwischen fast 100 Klima- und Energiemodellregionen, die gemeinsam für ein klimaneutrales Österreich arbeiten. 

Was sind die Kernthemen der KEM?

Die KEM-Mangagerin/Der KEM-Manager erstellt zusammen mit der Region ein Konzept mit Maßnahmenpaketen zum Klimaschutz, das anschließend in die Umsetzung geht. Gemeinsam mit PartnerInnen aus der Region werden Projekte in folgenden Bereichen umgesetzt:

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • Bewusstseinsbildung

Welche Aufgaben übernimmt das KEM-Management?

Das KEM-Management hat sicherzustellen, dass während der Programmlaufzeit (Dauer 3 Jahre) alle Maßnahmenpakete in der Region umgesetzt werden. Die Maßnahmenpakete sind sehr regionsspezifisch und betreffen unterschiedliche klimarelevante Bereiche. Das aktuell umzusetzenden Maßnahmenpakete der Region Nachhaltiges Saalachtal finden Sie ein wenig weiter unten unter dem Punkt "Regionales Umsetzungskonzept".

Eine wichtige weitere Aufgabe des KEM-Managements ist die Beratung. Das KEM-Management informiert und berät interessierte BürgerInnen, Unternehmen oder Gemeinden der Region zu klimarelevanten Themen, wie beispielsweise zur Einreichung von Förderungsanträgen.

Welchen Mehrwert hat die KEM für die Region?

Eine Klima- und Energiemodellregion zu sein, bringt viele Vorteile mit sich:

  • Bundesmittel werden direkt in die Region geholt
  • höhere Fördersätze bei klimarelevanten Investitionen
  • Klimaschulen-Programm (für 1 Jahr 100% Förderung von Aktivitäten zum Klimaschutz für Schulen)
  • Schaffung eines qualifizierten Arbeitsplatzes im ländlichen Raum
  • Anlaufstelle für BürgerInnen, Unternehmen und Gemeinden bei Fragen zu klimarelevanten Themen
  • Vorreiterrolle der Region beim Klimaschutz

KEM Nachhaltiges Saalachtal

Die KEM Nachhaltiges Saalachtal gibt es bereits seit 2014. Sie besteht aus 10 Gemeinden, die gemeinsam Akzente für den Klimaschutz setzen wollen: Unken, Lofer, St. Martin, Weißbach, Saalfelden, Maishofen, Saalbach-Hinterglemm, Viehhofen, Maria Alm und Dienten.

Die Region zählt 32.271 EinwohnerInnen und umfasst 785,2 km2.

Um die Erderwärmung auf 2°C zu begrenzen, braucht es mehr als Lippenbekenntnisse. Die KEM Nachhaltiges Saalachtal setzt sich konsequent für den Klimaschutz und die Energiewende ein. Das KEM- Management initiiert Projekte zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien, holt Forschungsprojekte zu klimarelevanten Themen in die Region, unterstützt Gemeinden und Unternehmen auf ihrem Weg in eine klimafreundlichere Zukunft und beginnt mit der Bewusstseinsbildung für den Klimaschutz bereits im Kindergarten.

Die Einreich-Unterlagen zur Weiterführung der Klima- und Energiemodellregion Nachhaltiges Saalachtal können Sie hier downloaden:

Einreichungsantrag zur Weiterführung I der KEM Nachhaltiges Saalachtal
Antrag_Einreichung_KEM_Weiterfuehrung.pd[...]
PDF-Dokument [688.8 KB]
Einreichungsantrag zur Weiterführung II der KEM Nachhaltiges Saalachtal
Antrag Weiterführungsphase II KEM Nachha[...]
PDF-Dokument [953.4 KB]

Regionales Umsetzungskonzept

 

 Für die zweite Weiterführungsphase von 2020-2023 sind folgende Maßnahmen in der Region Nachhaltiges Saalachtal geplant:

 

  1. Bewusstseinsbildung & Öffentlichkeitsarbeit
    Um die Energiewende bestmöglichst zu gestalten, braucht es eine breite Beteiligung der Bevölkerung. Die Schaffung eines entsprechenden Bewusstseins ist eine Kernaufgabe der KEM.
  2. Sensibilisierung Jugend und Schule
    Gerade die junge Generation wird vom Klimawandel am stärksten betroffen sein - es geht um ihre Zukunft. Die KEM trägt dazu bei, die Kinder und Jugendlichen entsprechen zu sensibiliseren, damit sie einen nachhaltigeren und klimafreundlichen Lebensstil pflegen und auch einfordern.
  3. Multimodaler Verkehr / Sharing Mobility
    Die Mobilität spielt gerade in ruralen Räumen eine zentrale Rolle für Lebensqualität und Wirtschaft. Gleichzeitig gehört der Verkehr zu den größten Verursachern von Treibhausgasen und anderen negativen Begleiterscheinungen (Staus, Lärm, etc) in unserer Region. Grund genug für die KEM, innovative Ansätze zu einer nachhaltigeren Gestaltung unserer Mobilität beizutragen.
  4. Förderung E-Mobilität
    Zur Unterstützung einer nachhaltigeren Mobilität gehört auch die Förderung von elektrischen Alternativen zum klassischen Verbrennungsmotor - auch das ist Aufgabengebiet der KEM.
  5. Energiepotenziale der Region analysieren und nutzen
    Mit Unterstützung der KEM sollen die Gemeinden eine umfassende und operable Basis für Entscheidungen im Bereich der Erzeugung erneuerbarer Energien erhalten. Wir müssen die Potentiale in der Region besser nutzen, gleichzeitig aber mit möglichen Nutzungskonflikten konstruktiv umgehen.
  6. Solare Nutzung
    Die Sonne sendet uns verlässlich Energie zur Erde - wir sollten Anstrengungen unternehmen, diese Energieform besser zu nutzen. Die KEM wird im Saalachtal ihren Beitrag dazu leisten.
  7. Nachhaltige Gebäude (kommunal/betrieblich/privat)
    Neben der Mobilität ist auch der Gebäudesektor ein wichtiges Aufgabenfeld für die Reise in einer nachhaltigere Zukunft. Die KEM widmet sich diesem Thema sowohl auf kommunaler als auch betrieblicher und privater Ebene.
  8. Ressourceneffizienz in Gemeinden
    Gemeinden sind bedeutende Wirtschaftsfaktoren in der Region, gleichzeitig kommt ihnen auch eine gewisse Vorbildfunktion zu. Ihre Tätigkeiten effizienter zu gestalten ist deshalb ein Anliegen, dass nicht nur den Gemeinden selbst etwas bringt, sondern auch den Weg für andere weisen kann.
  9. Blühendes Saalachtal
    Klimaschutz und Nachhaltigkeit, Biodiversität und Klimawandelanpassung können auch schön anzuschauen sein - deshalb unterstützt die KEM die Gemeinden dabei, naturnahe Blühflächen in ihren Gemeinden anzulegen.
  10. Regionale Produkte und Wertschöpfung in der Region
    Nicht erst die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig regionale Produktkreisläufe sind. Auch aus Klimaschutzperspektive sind sie sehr zu befürworten. Deshalb unterstützt die KEM auch Initiativen, die nachhaltige regionale Produkte fördern.

 

Die detaillierte Maßnahmenplanung können Sie den Einreichunterlagen unternehmen:

 

Konzept Weiterführung II
KEM Nachhaltiges Saalachtal - Weiterführ[...]
PDF-Dokument [953.4 KB]

KEM Gremium

 

Das KEM Gremium besteht aus unterschiedlichen VertreterInnen der Gemeinden. Gemeinsam mit dem KEM-Management erarbeiten sie Maßnahmenpakete für den Klimaschutz, die in der Region umgesetzen werden. Bei den regelmäßig stattfindenden Gremium-Sitzungen berichtet das KEM-Management über den Stand der Umsetzung der verschiedenen Maßnahmenpakete und über sonstige Projekte, die akutelle Fördersituation, Neuigkeiten, usw..

 

Die Protokolle zu den Sitzungen können Sie hier nachlesen:

 

Sitzung vom 1. Dezember 2020 - zum ersten Mal online

 

Protokoll KEM Sitzung (Online)
2020-12-01_Protokoll KEM-Gremiumssitzung[...]
PDF-Dokument [335.4 KB]

 

 

Sitzung vom 9. Juni 2020 - Start in die neue Weiterführungsphase II

 

Protokoll der Sitzung
2020-06-09_KEM Gremium Protokoll.pdf
PDF-Dokument [791.9 KB]
Power-Point-Präsentation
2020-06-09_PPP KEM Gremium.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

 

 

Sitzung vom 28. November 2019

 

2019-11-28_KEM Gremium Protokoll.pdf
PDF-Dokument [180.2 KB]
2019-11-28_PP KEM Gremium.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

 

 

Sitzung vom 20. März 2019

 

Protokoll & Power Point Slides der Sitzung vom 20. März sind ausnahmsweise nicht öffentlich zugänglich, da es u.a. auch um die Finanzierung der Weiterführung ging. Diese Unterlagen können beim KEM-Management angefragt werden. Hiermit jedoch die Slides von Peter Stiegler, MSc, unserem KEM-QM-Berater vom SIR zum Thema alternative Antriebe:

 

 

 

Sitzung vom 7. November 2018

 

KEM_Gremium_Protokoll_07112018.pdf
PDF-Dokument [98.9 KB]

 

 

Sitzung vom 20. Juni 2018

 

Protokoll
KEM_Gremium_Protokoll_20062018.pdf
PDF-Dokument [228.8 KB]
Praesentation
Praestenation_KEMGremium_20062018.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

 

 

Sitzung vom 17. Jänner 2018

 

Protokoll zur Sitzung
KEM_Gremium_Protokoll_170118.pdf
PDF-Dokument [141.7 KB]
PowerPoint Präsentation zur Sitzung
Praestenation_KEMGremium_17012018.ppt
Microsoft Power Point-Präsentation [19.5 MB]
Präsentation der Ist-Analyse durch Manfred Koblmüller
Saalachtal_KEM-QM_Ist-Analyse_170118.ppt
Microsoft Power Point-Präsentation [7.0 MB]
Ist-Analyse Energie-Situation Saalachtal
KEM-QM_Ist-Analyse_Saalachtal_12-2017.pd[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

 

 

Sitzung vom 13. September 2017

 

Protokoll zur Beratung des KEM-Gremiums am 13. September 2017
KEM_Gremium_Protokoll_13092017.pdf
PDF-Dokument [162.6 KB]
Power Point Folien der Sitzung vom 13.09.2017
Praestenation_Steuerungsgruppe_13092017.[...]
PDF-Dokument [8.4 MB]
Factsheet Klimawandel Land Salzburg
Klimawandel_Factsheet-Salzburg.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]

 

 

Sitzung vom 5. Juli 2017

 

KEM_Gremium_Protokoll_05072017.pdf
PDF-Dokument [154.6 KB]
Praestenation_Steuerungsgruppe_05072017.[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [34.7 MB]

Download-Unterlagen

Das Service der KEM für die Gemeinden 14.09.2017
KEM_Serviceheft_14092017.pdf
PDF-Dokument [9.1 MB]

Zwischenbericht

Zwischenbericht 2018 KEM Saalachtal
jahresbericht_beschr_darstellung_kem_saa[...]
PDF-Dokument [1.2 MB]
Gantt_Diagramm_MassnahmenplanungKEM.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [19.5 KB]
Bilddokumentation_KEMSaalachtal_Zwischen[...]
Microsoft Word-Dokument [23.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap

© Klima- und Energiemodellregion Nachhaltiges Saalachtal
Unterweißbach 36, 5093 Weißbach
+43 664 8822 5039
info@nachhaltiges-saalachtal.at